EE - Nr. I - Free Template by www.temblo.com
Gratis bloggen bei
myblog.de


Mine
Archive
Sub / RSS-Feed
Search
Yours
Contact
Recommend
Add to Favourites



Weil wenn das nicht schmeckt, dann schmeckt das nicht!

- Annerose über Kaffee und seine außergewöhnlichen Eigenarten

Hi! Ja, ich bin wieder da.

Und jetzt sollte ich irgendetwas Tolles machen.... öhm...

Ich hab mich verdammt gefreut wieder zuhause zu sein, obwohl die zwei Wochen echt toll waren... ich habe Kutscher gespielt, Kartoffeln geschrubbt (s. letzter Eintrag), Schnittlauch geschnitten, Gänseküken beim Schlüpfen geholfen, Hühnerküken gefütter, Entenküken fotografiert, Jostabeeren gepflückt, gelernt wie nasse Hunde riechen, Zuckerwatte in einen festgebackenen großen Ring verwandelt, Blüten fotografiert, Kartoffelbrot/Kartoffeln mit Kräuerbutter in mich hineingeschlungen, Ally McBeal geguckt (iwie kann ich hier kein Comedy Central mehr empfangen! Scheiße!), eine Schwalbe begraben, während das Wasser schon lief die Dusche verlassen und andere Sachen gemacht damit sich das Wasser aufwärmen konnte, ziemlich häufig im Regen gestanden, Frankfurter Kranz gegessen, viel über Talsperren im Sauerland erfahren, Traubenschorle von Aldi getrunken und mit Vivian mehrere Male den Heidesee umrundet.

Und bisher hat zum Glück noch nicht dieses Gefühl eingesetzt, was ich eigentlich immer nach Urlaub bekomme. Es ist soviel Tolles passiert, ich habe soviel erlebt und mich -wie ich finde- verändert und hier ist alles wie vorher, die Leute machen das Gleiche, streiten über die selben Dinge, schauen in de regenverhangenen Himmel und nur noch dreieinhalb Woche bis wieder die Schule beginnt.

Wie gesagt, noch habe ich das Gefühl nicht... aber eben alle Einträge zu lesen, die Ana in meiner Abwesenheit geschrieben hat, hat mich schon ziemlich nah dran gebracht...
Alles so... egal

Ich habe auch viele tolle Fotos gemacht... wie sollte es auch anders sein... also ich finde sie toll...

Wie dem auch sei... Hallo mal wieder und bis zum nächsten Eintrag!


eure muffin
11.7.07 21:51


There is a house in New Orleans they call the Rising Sun

So.
Es ist spät, auch wenn manche von euch, die immer länger aufbleiben jetzt vielleicht nicht damit einverstanden sind. Es ist nunmal spät, es ist Sommer und dunkel.

Und ich habe eben endlich wieder mein Handy hingekriegt, es war ein wenig komisch und der Hintergrund verschwand immer wieder, das Design funktionierte nicht und so, und eben wars dann wieder okay. Natürlich muss es nicht an mir gelegen haben.
Aber ich habe jetzt ein wie ich finde sehr schönes Foto als Hintergrund, ein Pfahl mit einem kleinen Straßenschild oben befestigt neben einem Baum, und beides mit dem Boden nur dunkle Silhouetten vor dem hell leuchtenden Himmel, den zerklüfteten Wolken (entschuldigung, dass ich so theatralisch werde) und der Sonne, die fast gänzlich hinter ihnen hervorlugt.
Ich habe das Bild nunmal direkt in die Sonne gemacht, das geht bei meinem Handy... und ich habe gestaunt, als ich mir das Bild richtig angesehen habe. Die Sonne hat mich geblendet, obwohl sie nur weiß und annäherungsweise rund abgebildet war, nur eine Farbgebung nach dem automatischen Weißabgleich der Kamera. Sie hat mich geblendet.
Und ich erinnere mich noch gut, wie irritiert ich immer war, wenn in Zeichentrickfilmen (und das war wirklich noch Zeichentrick) Dinge blendeten, strahlten oder blitzten. Ich konnte und kann mir einfach nicht vorstellen, wie die Zeichner das hinbekommen haben. Bei animierten Sachen zur Zeit ist das einfach, es gibt ja sogar in den einfachsten Grafikprogrammen einfach einsetzbare Lichteffekte.
Was aber wieder bewundernswert ist, denn auch diese Lichteffekte sind nur gezeichnet. Natürlich kann man weiß malen und mit Schattierung und Abschwächung, was auch immer, in eine bestimmte Form bringen, aber es ist trotzdem toll... finde ich...
Ich war auch so von der Aufnahme begeistert, dass ich noch ein Foto von der Sonne gemacht habe, ohne Schatten davor. Das Licht war sehr viel größer als die eigentliche Sonne und das Foto bestand eigentlich nur aus weiß, grau und blau, aber ich fand es schön... Und ich kanns mir trotzdem nicht länger ansehen, demnächst setz ich meine Sonnenbrille auf ^^

eure muffin
12.7.07 23:23


Sturmfest und Erdverwachsen

Wuujaaa!

Ich habe das Niedersachsenlied auf meinem Handy! So als midi-Datei, also ohne Gesang, aber immerhin...
Das Lied selbst ist ja gewöhnungsbedürftig, wenn man es mal auf den Sinn der einzelnen Zeilen prüft (wie auch bei der Marseillaise und dem Starspangled Banner ^^), aber diese Zeilen aus dem Refrain sind einfach niedlich, und außerdem hat Annerose das manchmal gesungen. Sie hat sowieso häufig gesungen. Mein Großonkel und alle Bekannten, die ich kennengelernt habe, auch. Die singen da irgendwie ziemlich viel, da in Niedersachsen.

Des wors au scho füa hoite, glaub i zumindest.

eure muffin
14.7.07 20:28


Feu d'Artifice

Hi!

Wohl doch nicht alles für heute...
wenn die Uhren hier so gehen wie in Frankreich (ich weiß es nicht so genau, eher nicht, oder? Aber gehen wir mal davon aus...), dann prasseln seit einigen Minuten Funkenregen in allen möglichen Farben auf eine Stelle weit über den Köpfen der französischen Zuschauer herab. Heute ist Tag des Sturms auf die Bastille und als ich letztes Jahr meinen Sprachurlaub in Frankreich gemacht habe, haben wir uns abends vor dem alten Schloss -auf einem Platz, der eigentlich immer der Busbahnhof war- in St. Malo versammelt und auf das Feuerwerk um 11 Uhr gewartet. Zusammen mit dem Rest der Gruppe -die wie so häufig in Jugendreisegruppen zufälligerweise unschlagbar genial zusammengesetzt ist, wenn man sichs mal überlegt- und tausenden von Einwohnern. Und mit diesem Gedanken, der -wie sollte es anders sein- von Phan kam, kam dann auch das Fernweh.
Ich habe Frankreich vermisst, den meistens unverständlichen aber faszinierenden Sprachsalat, den die Leute in St Malo da fabriziert haben (und ja, es war französisch und ja, ich war zu doof dazu), die niedliche Innenstadt in den Burgmauern mit den engen Gassen und den teuren Eisläden ('Salon de Thé's), den Billigläden und Lacoste-Filialen, den manchmal auftauchenden Touristen, die wirklich und wahrhaftig immer an ihrem unpassenden Kleidungsstil erkannt werden konnte, den Verkäuferinnen, die uns stolze Radebrecher für Franzosen hielten und mit nie von uns verstandenen Dingen vollredeten. Ich habe die schon erwähnte geniale Zusammensetzung der Gruppe vermisst, die älteren Jugendlichen, die sich cool fanden und Shisha rauchten oder kuhl waren (:P) und mit uns irgendein Strandspiel spielten. Ja, auch die drei Strandabende habe ich vermisst, an denen wir am Lagerfeuer zu Jörgs (hieß er so? Mein Namensgedächtnis...) Gitarre Lieder sangen -was ein typisches Klischee, aber nunmal schön ist-, in trockenen oder nassen Sand die Füße bohrten und Strandspaziergänge im Sonnenuntergang machten. Ich habe auch das Fort National vermisst, das wir (diesmal nur ein kleiner Teil der Gruppe, meine "Freundinnen" und ich) nie von innen aber ausführlich von außen besichtigt haben, indem wir mit nackten oder unzulänglich geschützten Füßen über die groben Felsen kletterten um manchmal in die Ferne und das Meer und manchmal in die schmierigen, algenbeschwerten Wellen an den Steinen unter uns zu schauen.
Ich vermisse meine Gastfamilie, die ich nie richtig kennen gelernt, mit der ich immer nur die notwendigsten Informationen ausgetauscht habe. Das tut mir leid. Das war doof von mir, nicht einfach mal drauf los zu reden, beim Essen oder so.
Das Mädchen, mit der ich ein Zimmer geteilt habe, vermisse ich nicht so wirklich. Natürlich wäre der Urlaub auch ohne sie nicht so gewesen wie er gewesen ist, und er war toll. Aber ich vermisse sie nunmal nicht. Ich könnte jetzt wieder etwas erzählen, aber dann bin ich wieder so nachtragend... bin ich auch so, aber dann merkt mans nicht so sehr.

Okay. Ich weiß, ich hab mir alles nochmal durchgelesen und weiß, dass das alles komisch klingt (okay, das stimmt nicht, ich wusste schon während ich es schrieb, dass es komisch klingt), aber ihr hättet es ja nicht durchlesen müssn :P
Genau, so bin ich, im Falle einer Schuld, diese anderen zu schieben.

Aber ich vermisse es. Und Griechenland auch. Und all die anderen Reiseziele, seien sie nun in Hannover oder in den Alpen, auch. Ich glaube, wenn ich groß (größer, älter, weiser, reicher) bin, werde ich nicht zuhause bleiben und einmal im Jahr vielleicht in den Urlaub fahren können. Ich möchte mehr, viel reisen.
Aber vielleicht ist das bei vielen Jugendlichen so und ich bin später doch kein so großer Weltreise-Typ.

eure muffin
14.7.07 23:29


F*ck You You F*cking F*ck!

Hi!

Schamlos von der Schall-und-Rauch-Seite geklaut:

Bassist

Gitarrist

Schlagzeuger

Sänger



...also das bisher bei stupidedia klingt ja nich sehr hochgeistig humorvoll, aber was will man erwarten...?!

eure muffin
15.7.07 23:17


 [eine Seite weiter]



© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. Design by MiniArt. Host by myblog