EE - Nr. I - Free Template by www.temblo.com
Gratis bloggen bei
myblog.de


Mine
Archive
Sub / RSS-Feed
Search
Yours
Contact
Recommend
Add to Favourites



mhm mhm mähm

Hi!

Nuja...

tja... ich bin ja jetzt sozusagen genötigt, zu erzählen, wies war...
es war toll. und es hätte ne woche länger dauern können...
Und ich habe das Gefühl, ich habe in dieser einen Woche mehr gelernt als im letzten Schulhalbjahr... okay, Mathe ausgenommen.
Und es hat Spaß gemacht, zu lernen. Faszinierend, nicht?

Und ich habe all die netten Leute vom letzten Mal wiedergetroffen, Gedichte geschrieben, die ich sogar einigermaßen okay finde.

Heute hat, wie viele wissen werden, die Schule für mich wieder angefangen. Das war weder unterhaltsam noch interessant noch passend, aber nötig... noch geht es mir einigermaßen, erst in einer Woche, wenn ich dann wirklich realisiert habe, dass das so weitergehen wird, wirds mir scheiße gehen. Aber bis dahin, lasset uns fleißig sein!
Oder so ähnlich!

Ach, und eigentlich will ich jetz das Simpsonsspecial sehen. Tut mir leid!

Damit ihr wenigstens ein wenig Qualität hier habt, Alexander war einer der beiden Dozenten im Kurs... Peter Sendtko auch, aber die Seite ist... *räusper* unpassend!


eure muffin
6.8.07 20:21


Vielleicht solltest du mittags nicht so viel Pop-Musik hören!

Hej!

Ich habe beschlossen, heute bin ich fleißig, also jetzt, ob ihrs wollt oder nicht, der erste Teil der Zusammenfassung meines diesjährigen (und letzten ) Aufenthalts in Villigst.
Die Namen in Klammern hinter den Wochentagen sind die jeweiligen griechischen Mythen (aus Ovids Metamorphosen), die uns an dem Tag als Thema gedient haben...:

Sonntag (Midas)
Ankunft so viertel vor 11 (oder wars 12?), warn die letzten, die in den großen Veranstaltungsraum kamen (neuer Glaskasten davor, Wiese, Bäume, Statue weg, "moderne" Rezeption, Bauarbeiten dahinter noch nicht fertig, sodass wir einen Umweg zu unserem Zimmer machen mussten). Eva von der Dunk hat uns begrüßt, ich habe mich neben Lena gesetzt und denen, die ich vom letzten Jahr kannte, begeistert zugewunken (damit ihr euch nicht ausgeschlossen fühlt: Andi, Tesa, Dörte :P, Feli, Mara, René, Annika, Barbara, Emilia, Jeremy, Peter, Alexander). Ralf Thenior und Ellen Widmaier haben was von sich vorgelesen (nette Menschen, finden mich sehr poetisch, hrhr), danach kamen Peter und Alexander dran. Haben die was vorgelesen? Keine Ahnung, und wenn schon, sie sind auch so sehr lyrikisch..
Sollten danach sofort zu so ner Besprechung des vierten Kurses in Raum 11 (!!!) kommen. Waren zwar die letzten, haben aber zehn Minuten oder länger davor und in der Nähe gewartet und angeklopft. Zum Mittagessen gegangen, ich habe mich an das Essen des Hauses erinnert (immer erst wenn ich da bin, reine Schutzmaßnahme meines Unterbewusstseins, sonst würd ich da ja nicht hingehen, aber man kanns aushalten...), dann Alexander gesehen, zur Rede gestellt. Sie waren im Raum 16, und hatten auch noch die Tür zugemacht (*doing*) Entschuldigung alexandererseits, Essen, Zimmer beziehen, erste Kurseinheit. Phonetik! (Funktion von Lauten), Stilistik! (Substantive sind wichtigste Worte in einem Gedicht), Kaffeepause, Rezitation! (Gedichte analysieren, verstehen).
Abendessen (keine Pause dazwischen, wir hatten... ja... viel Unterricht)
20:00 Leserunde mit mitgebrachten und (später nur noch) von den beiden gesponserten Gedichten, "Ein Sommernachtstraum" (DVD) zusammen gesehen, sehr amüsant, neue Verfilmung
Bett

Montag (Aktäon)
Frühstück, Kaffeeeinsaugen
Unterricht: Tropik! (bildlich Hirschgeweih zu Kleiderständer), Komposition! (Bedeutung jedes Wortes im Satz), Kaffeepause, Variation! (Mythos des Aktäon als Büffet :D)
Mittagessen (wieder keine Pause zwischendurch)
danach ein wenig Zeit
Phonetik!, Stilistik!, Kaffee, Rezitation! - ihr wisst schon, nur weiter entwickelt...
Abendessen, Lasagne, glaube ich (yeah!)
Leserunde, Rezitieren, danach Match Point... deprimierender Film, aber schon auf eine seltsame Art und Weise ziemlich gut

Dienstag (Daphne)
halb Sieben treffen mit Jannika aus meinem Kurs (ohne Lena), wir beide gehen joggen... ja, da staunt ihr, wa? So fleißig kann ich in den Ferien sein...
Acht Uhr Frühstück
Tropik! (bildlich darstellen, dass eine Leier schön klingt), Komposition! (Zwei Themen im selben Gedicht nebeneinander entwickeln), Kaffeepause, Variation! (Daphne nach China)
Mittagessen (Lasagne von gestern)
Phonetik! (Klingen einer Leier lautlich etc.), Stilistik! (Geschichte in einem Vers; Lorbeerblatt so lang beschrieben wie möglich), Rezitation!
Abendessen
Leserunde, rezitieren, Film: Being John Malkovich... war leider nicht dabei, war bei meinen alten Bekannten vom ersten Kurs und dann schlafen


So... das reicht jetzt aber erstmal, oder? Immerhin schon drei Tage, vier folgen... morgen gehts ab dem 01.08. weiter und so... hehe, freut euch drauf Oo

Gute Nacht! Falls man bei euch davon sprechen darf!

eure muffin
8.8.07 21:13


Klappe die Zweite

Forsetzung... Fangen wir gleich an:

Mittwoch (Orpheus)
eig. Joggen mit Jannika, verpassen uns, joggen aber beide...
Frühstück, Angähnen, Wettbewerb mit Jannika, wer am meisten Kaffee über den Tag verteilt trinkt (Jannika trinkt schon morgens 5 Tassen)
Tropik! (Doppelbedeutung von Wörtern, Dinge in andere Dinge verwandeln durch Bilder, ich hatte Menade zu Schokolade und zurück), Komposition! (übrigens jeden Tag auf dem Stundenplan falsch geschrieben: Kompostion - Reime, Orpheus zu Werbung/Rezept), Kaffeepause so mittendrin (3 weitere Tassen für Jannika), weiter Komposition glaub ich...
Mittagessen etwas früher, was war das noch?
Phonetik! (Tiere lautlich zähmen, Verzweiflung des Orpheus), Vorbereitung aufs Poetry Café, oder so ähnlich... vergessen...
Abendessen, kurz danach steigen in den Bus

Das Poetry Café ist eine öffentliche Veranstaltung in Lüdenscheid, findet jedes jahr während der Akademie statt. Aus allen Kursen werden Namen auf Zetteln gezogen, die dann vorlesen dürfen. Auch Fremde knnen sich anmelden und werden vielleicht auch gezogen... Seit Jahren wird der Lyrikkurs benahcteiligt. Da sind die wenigsten drin, deswegen tut man da einfach alle möglichen anderen rein, damit es gleich verteilt ist. Nur haben "wir" dann weniger Chancen.
Ich hab vorgelesen ^^ - Zum zweiten Mal in vier Jahren AKI... Lena leider nicht
so halb 12 wieder in Villigst

Donnerstag (Marsyas)
Joggen, wieder verpasst, Jannikas Uhr lief falsch, laufen trotzdem
Frühstück, oder war das heute mit den 5 Tassen? Aufjedenfall immer Wettbewerb...
Projektarbeit!
Das heißt, alles bisher Gelernte anwenden in kleinen oder größeren Gedichten zu vorgegebenen Themen (heute Marsyas' Mythos und beliebiger Mythos der vergangenen Tage)... wieder Kaffee zwischendurch, der Wagen steht im Raum, damit die blöden Stipendiumskandidaten ihn nicht benutzen.
Mittagessen
Projektarbeit! Kaffee
Abendessen
Leserunde, Film "La vie de la Bohème" von Aki Kaurismäki... toller Film, schwarzweiß...
Schlafen gehen

Freitag (Narcissus)
wollen Joggen gehen, fangen an, regnet in Strömen, na super!
Frühstück
Projektarbeit! (heute Narziss' Mythos und beliebiger Mythos oder Sanduhr) + Kaffee, schön frei, die meiste Zeit sitzen lena und ich im Arbeitsraum (zum Schreiben konnten wir hingehn, wo wir wollen) und machen Witze. Irgendwann fängt dann Lena ernsthaft an, ich grinse noch Jeremy an (den kann man so gut angrinsen) und bin dann auch irgendwie rechtzeitig fertig...
Mittagessen
Projektarbeit! und natürlich Kaffee
blabla wie oben
Abendessen
Präsentation der Ergebnisse... Nur Jeremys Eltern kommen (*räusper* nee, das is wirklich ärgerlich), natürlich noch Barbara und Emilia (würd ich ja "Animateurinnen" nennen ^^), Ralf Thenior und Ellen Widmaier, dann der größte Teil des ersten Kurses.... Die verstanden nich wirklich, was wir da geleistet haben... hat man gemerkt... aber die "Erwachsenen", "Erfahrenen" haben nachher darüber geredet, wie toll begeistert die "Kleinen" doch waren, was man mit Sprache machen kann... Pustekuchen!
Party!
Alles mögliche Zeug auf Tischen gestapelt im Arbeitsraum... wir trinken, essen, reden... Ich entdecke, dass Cola mit Zitronenbrause (Ahoi!) toll schmeckt, aber leicht überschäumt, Lena lacht sich über viele Dummheiten schlapp, Jannika schnupft "eine Prise" (ich mag irgendwie Anführungszeichen) vom Orangenbrausepulver und spürt ihre Nase nicht mehr... Philipp wird total gesprächig, Jeremy kriegt ein Buch geschenkt und verkauft mir seinen total niedlichen kleinen Bruder, ich massiere Kerstins Kopfhaut, Peter und Alexander sticheln, tanzen (Alexander am besten!) und reden über Musik, die sie begeistert... Peter zaubert so leidlich... Am Ende sind nur noch Özlem, Kerstin, Lena, Peter, Alexander, Philipp und ich da und reden noch, alle paar Minuten geht das einzige Licht, das noch scheint (im großen Treppenhaus), aus und ich gehe zum Bewegungsmelder um sie wieder anzuschalten...
So um Drei hat Lena die Schnauze voll, Philipp beim Sich-Betrinken zuzusehen und wir gehen... Ich koste noch meine letzte Nacht im Flur vor unserem Zimmer aus (mit dem und den schweren Bänken und dem Notausgangsschild sind viele Erinnerungen verbunden, hach!), wir treffen noch Kerstin und Özlem, die auch aufgegeben haben... wir schlafen...

Samstag (kein Thema, wär ja gelacht)
KEIN JOGGEN! (also doch nur dreimal insgesamt)
Frühstück, bedrückt
Abschluss... reden über die Praxis, Kennenlernen von den richtigen Leuten etc., der unvermeidliche Kaffee
Wir warten draußen, manche gehen schon, ich winke Peter und Alexander zu, wir gehen zum Mittagessen...
Die Präsentation des Kurs 1 haben wir nicht gesehen, die kam erst ne Stunde nachdem ich von Pa abgeholt und nach Hannover kutschiert wurde...

So zwischendurch waren wir nach zwei Mittagessen bei der Tankstelle... also ich zweimal... Getränke und Eis kaufen... naja, weiß nicht mehr wann, aber jetzt ist auch
ENDE!


Good Night, Sleep well!

eure muffin
10.8.07 23:17


Im Dschungel des Alltägliche-Sachen-witzig-findens

hi!



das wars schon...

Pech gehabt!

eure muffin
11.8.07 15:02


bin grad so drauf... eigentlich muss ich ins Bett :P

Bohemian Rhapsody - Queen

Is this the real life ?
Is this just fantasy ?
Caught in a landslide
No escape from reality
Open your eyes
Look up to the skies and see
I'm just a poor boy, I need no sympathy
Because I'm easy come, easy go
A little high, little low
Anyway the wind blows, doesn't really matter to me, to me

Mama, just killed a man
Put a gun against his head
Pulled my trigger, now he's dead
Mama, life had just begun
But now I've gone and thrown it all away
Mama, ooo
Didn't mean to make you cry
If I'm not back again this time tomorrow
Carry on, carry on, as if nothing really matters

Too late, my time has come
Sends shivers down my spine
Body's aching all the time
Goodbye everybody - I've got to go
Gotta leave you all behind and face the truth
Mama, ooo - (anyway the wind blows)
I don't want to die
I sometimes wish I'd never been born at all

I see a little silhouetto of a man
Scaramouch, scaramouch will you do the fandango
Thunderbolt and lightning - very very frightening me
Gallileo, Gallileo,
Gallileo, Gallileo,
Gallileo Figaro - magnifico

But I'm just a poor boy and nobody loves me
He's just a poor boy from a poor family
Spare him his life from this monstrosity
Easy come easy go - will you let me go
Bismillah! No - we will not let you go - let him go
Bismillah! We will not let you go - let him go
Bismillah! We will not let you go - let me go
Will not let you go - let me go (never)
Never let you go - let me go
Never let me go - ooo
No, no, no, no, no, no, no -
Oh mama mia, mama mia, mama mia let me go
Beelzebub has a devil put aside for me
For me
For me

So you think you can stone me and spit in my eye
So you think you can love me and leave me to die
Oh baby - can't do this to me baby
Just gotta get out - just gotta get right outta here

Ooh yeah, ooh yeah
Nothing really matters
Anyone can see
Nothing really matters - nothing really matters to me

Anyway the wind blows...
14.8.07 21:46


 [eine Seite weiter]



© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. Design by MiniArt. Host by myblog