EE - Nr. I - Free Template by www.temblo.com
Gratis bloggen bei
myblog.de


Mine
Archive
Sub / RSS-Feed
Search
Yours
Contact
Recommend
Add to Favourites



Blinde Voegel

Hmh. Ich habe keine Lust und gluecklicherweise auch keine Zeit (die ist eigentlich auf eine halbe Stunde am Stueck beschraenkt), einen Eintrag in meinem Reiseblog zu schreiben, aber ein Gedicht kopieren kann ich noch.


Rainer Maria Rilke
Seine Hände blieben wie blinde Vögel

Seine Hände blieben wie blinde
Vögel, die, um Sonne betrogen,
wenn die andern über die Wogen
zu den währenden Lenzen zogen,
in der leeren, entlaubten Linde
wehren müssen dem Winterwinde.

Auf seinen Wangen war die Scham
der Bräute, die über der Seele Schrecken
dunkle Purpurdecken
breiten dem Bräutigam.

Und in den Augen lag
Glanz von dem ersten Tag, -
aber weit über allem war
ragend das tragende Flügelpaar...




eure muffin
2.8.08 10:03


Plusgood, Doubleplusgood

Okay...

Wuerde mir jetzt bitte jemand verraten, warum ihr immer und immer wieder diesen blog besuchen muesst, wenn ich so gut wie nichts schreibe? Wuerdet ihr das dann bitte lassen? Ist nicht schwierig. Danke. Es irritiert mich ein wenig...
15.8.08 07:35


We all live in a yellow submarine

Tag.

In etwas weniger als einer Vierteltunde wird meine Gastmutter nach hause kommen und ich werde sie mit einer nicht gerade guten Nachricht ueberfordern. Kaum ist meine Gastschwester, die Schirmherrin des Aquariums hier, das wir seit einer Woche besitzen, ueber das Wochenende bei ihrem Vater, stirbt einer der Fische. Wir haben die neue Vierergruppe von Harlequin Rasboras gestern gemeinsam gekauft und waren froh, dass sie sich trotz komplizierter Anfahrt gut einleben. Und vor jetzt fuenfundvierzig Minuten habe ich schliesslich einen der Beatles, wie wir sie genannt haben, aus dem Wasser gefischt und in eine kleine Schuessel getan.
Wie hilflos man sein kann, waehrend ein Fisch vor den eigenen Augen stirbt. Wenn ueberhaupt jemand stirbt. Aber in diesem Falle ja ein Fisch.
Und Sonntag abend kann ich das dann meinen Gastgeschwistern erzaehlen...

Plock.

Der letzte Satz in meinem neuesten Essay, mit dem ich mich bei meiner Englischlehrerin unbeliebt machen moechte:
As a conclusion, after having expressed such a mess of thoughts and opinion, I finally declare -without any obvious link to my remarks before- that New Zealand's economy and society have changed, but the mind of the people will never.

Pff. Ich mag Kursivschrift...

eure muffin




Lest meinen Reiseblog! Nicht den hier, der ist langweilig!
29.8.08 07:48






© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. Design by MiniArt. Host by myblog